Zadejte hledaný výraz
Probieren Sie sie jetzt mit einem Preisvorteil von 13% Rabatt aus!   Die Aktionspakete anschauen

Vulva

Die äußeren weiblichen Genitalien werden Vulva genannt. Sie werden oft fälschlicherweise als Vagina bezeichnet. Die Vulva umfasst den Schamhügel (Mons pubis, das Fettpolster über der Symphysenregion ), die großen äußeren  und kleinen inneren Schamlippen, den Scheidenvorhof und die Klitoris und dahinter befindet sich die Mündung der Harnröhre. In Richtung Anus bildet das Ende der Vulva einen Damm.  Viele Frauen kennen ihre Vulva nicht genau, sie wissen nicht, wie sie wirklich aussieht. Wenn man einen Spiegel verwendet, kann man diese genau betrachten.

 

Sowohl am Mons pubis als auch an den großen Schamlippen befinden sich Schamhaare. Große Schamlippen sind die äußeren Labien, die den Scheideneingang verschließen und damit die Scheide vor Austrocknung schützen. Dahinter befinden sich die kleinen Schamlippen, die sehr empfindlich und stark durchblutet sind, Talgdrüsen besitzen und den Scheidenvorhof verschließen. Oben im Scheidenvorhof befindet sich eine stark innervierte Klitoris, die wie die Eichel beim Mann von der Vorhaut bedeckt ist, darunter die Mündung der Harnröhre, an die sich der Scheideneingang anschließt. Bei Mädchen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, ist er mit einem Jungfernhäutchen umrandet.

 

Das Aussehen der Vulva variiert bei den Frauen stark. Farbe, Größe und Form ist bei jeder Frau anders, und es ist auch sehr häufig, dass die Vulva links und rechts nicht genau symmetrisch ist.

 

Entzündung der Vulva

Die Entzündung der Vulva ist nicht außergewöhnlich. Wenn sie mit einer Entzündung und daraus resultierendem  Ausfluss der Vagina verbunden ist, dann spricht man lateinisch von Vulvovaginitis. Im Bereich der Vulva  kann sich auch durch eingewachsene Haare nach der Intimrasur  ein hartes, schmerzhaftes Geschwür entwickeln und es ist auch der Bereich, an dem normalerweise eine sexuell übertragbare Krankheit zuerst auftritt. Wenn sich Symptome wie Juckreiz, Wunden, geschwollene Knötchen usw. zeigen, die nicht abklingen und nicht auf die Behandlung aus Ihrem Erste-Hilfe-Set ansprechen, suchen Sie Ihren Gynäkologen auf.

 

Auch die richtige Hygiene ist wichtig! Gerade bei kleinen Mädchen gilt es, darauf zu achten, die Vulva nicht nur sorglos von außen zu waschen, sondern auch kleine und große Schamlippen zu öffnen und alle Teile mit Wasser und sanfter Intimseife zu waschen. Nicht weniger wichtig ist es, ihnen beizubringen, nach dem Stuhlgang die Reinigung von vorn nach hinten durchzuführen, damit  an Vulva und Vagina keine Keime gelangen, die Infektionen auslösen können.

 

Verwenden Sie bei  kleinen Mädchen zur sanften Reinigung das Intimwaschgel  GYNELLA® Girl Intimate Wash. Dank seiner speziell abgestimmten Zusammensetzung ist es geeignet, den richtigen pH-Wert im Intimbereich von Mädchen ab 3 Jahren bis zur ersten Menstruation aufrechtzuerhalten.

 

Bei Beschwerden im Intimbereich, sowie zur Unterstützung der Behandlung von akuten und wiederkehrenden Vaginalinfektionen und Mykosen können Frauen den Vulvovaginalschaum GYNELLA® Silver Foam ausprobieren.

Empfohlene Produkte

Nutzerbewertungen (52)
GYNELLA® Intimate Wash
Das Intim Waschgel zur regelmäßigen Intimpflege der Frau.
Detail
6,99 €
Nutzerbewertungen (57)
GYNELLA® Intimate Foam
Ein milder Duschschaum, der zum Waschen und Rasieren im Intimbereich geeignet ist.
Detail
7,99 €
Nutzerbewertungen (209)
GYNELLA® Silver Caps
Enthält  verschiedene Inhaltsstoffe, die dank ihrer Eigenschaften einen wirksamen Schutz gegen bakterielle, Pilz- und Virusinfektionen bieten.
Detail
18,73 €
Nutzerbewertungen (217)
GYNELLA® Silver Foam
Ein schützender Schaum, der hilfreich ist bei der  Vulva-Behandlung.
Detail
18,99 €